Vorschriften

Verkleinerung des Kohlenstoff-Fußabdrucks: Eine entscheidende Herausforderung für den HVACR-Sektor

22/02/2018

Hinweis: Der nachstehende blog enthält Informationen über die Marke Kimo der Sauermann Gruppe. Seit über 30 Jahren bekannt als Hersteller von portablen und fest zu installierenden Messgeräten, bietet Kimo eine breite Palette von Lösungen zur Messung von Druck, Temperatur, Feuchtigkeit, Luftgeschwindigkeit, Luftströmung, Abgasanalyse, Luftqualität, Schallpegel und andere Parameter. 2015 wurde Kimo in die Sauermann Gruppe eingegliedert. Die Gruppe vertreibt heute zwei Marken: Sauermann, global leader für Pumpen, Zubehör und Systemlösungen für die Kondensatableitung und Kimo für Instrumente zur Messung und Überwachung von Luftparametern.

Für die Akteure im Bereich von HVACR und Qualität von Raumluft ist es entscheidend, dass sie die Bestimmungen genau kennen, an die sie sich zu halten haben. In der Tat zeichnen sich für 2018 und für die nähere Zukunft auf internationaler Ebene neue Normen ab, die bedeutende Auswirkungen für die Hersteller und die Unternehmen im HVACR-Sektor haben werden.

Daher werden die Hersteller von Klimageräten sich von jetzt an mit Kältemitteln mit geringem Treibhauspotential (GWP – Global Warming Potential) beschäftigen müssen, denn mehr und mehr Regierungen weltweit haben begonnen, Fluorkohlenwasserstoffe (FKW) schrittweise zu verbieten.

Die Kigali-Änderung des Montrealer Protokolls, mit der das Ziel verfolgt wird, Fluorkohlenwasserstoffe schrittweise abzuschaffen, wird im Januar 2019 in Kraft treten, wenn sie durch genügend Unterzeichnerstaaten ratifiziert ist. Die Änderung wurde von mehr als 20 der Vertragspartner ratifiziert, darunter auch einigen Mitgliedsländern der Europäischen Union (EU) wie Finnland, Deutschland, Luxemburg, Slowakei, Schweden und Großbritannien.

Die Industrieländer sind die ersten, die ihren Verbrauch an FKW mit dem Ziel reduzieren müssen, dass er 2019 um 10 % und dann bis 2024 um mindestens 40 % verringert wird. Dies ist damit verbunden, dass einige Kältemittel wie R134a. R407C und R410A immer weniger eingesetzt werden.

Um das Jahr 2050 sollte es mit der Umsetzung dieses Abkommens möglich sein, die Emission von 80 Milliarden Tonnen CO2-Äquivalenten zu vermeiden. Das stellt einen bedeutenden Beitrag zum Kampf gegen die globale Erwärmung dar.

Die Unternehmensgruppe Sauermann bietet zahlreiche Messinstrumente und Software an, mit denen die Überwachung und die laufende Beobachtung der Kältemittel einfacher wird. So stellen wir Ihnen mit unserer Reihe von Si-Manifolds eine Anwendung zur Verfügung, mit der Sie Daten von etwa 125 Kältemitteln überwachen können, darunter Kältemittel mit geringem GWP und natürliche Kältemittel. In gleicher Weise kann mit unseren Leckdetektoren für Kältemittel kontrolliert werden, ob FKW, FCKW, HFCKW oder Mischungen daraus ausströmen. Diese Werkzeuge sind für Unternehmen und Hersteller nützliche Arbeitsmittel bei der laufenden Beobachtung und dem ordnungsgemäßen Einsatz der FKW, die bei ihnen verwendet werden.

Wir von Sauermann sind der Meinung, dass der Kampf gegen die globale Erwärmung alle angeht.

Tags 
Regulatory; HFC; Manifolds; Gas detection

Nehmen Sie an der Diskussionen teil

Add new comment

verfehlen Sie nicht das nächste blog