Kondensatpumpen

Warum und wie schließt man den Alarmschaltkreis einer Minipumpe an?

19/05/2021

Das Anschließen einer Minipumpe könnte nicht einfacher sein. Als Nachweis können Sie unser aktuelles Video vom Austausch einer Si-10 Univers’L an einem Delta Pack in weniger als einer Minute ansehen. Dabei muss man allerdings auf ein kleines, aber wichtiges Detail achten, nämlich das Anschließen des Alarmschaltkreises, dieser hilft Fehlfunktionen und Schäden zu vermeiden.

In diesem Artikel erklären wir, aus welchen Gründen dieser kleine Schritt so wichtig ist. Und wir helfen Ihnen dabei diese kleine Montage einfach umzusetzen.

Woraus besteht der Alarmschaltkreis einer Kondensatpumpe?

Der Alarm ist dazu da, eine zu große Ansammlung von Kondensat zu vermeiden und um Überlaufen und Leckagen zu verhindern, die größere Wasserschäden verursachen können. Es werden auch elektrische Schäden vermieden, die ein Klimagerät beschädigen können.

Wenn bei einer Minikondensatpumpe für ein Klimagerät der Schwimmer des Sensorblocks über sein normales Niveau steigt, das heißt bevor es zu einem Überlauf kommt, löst er mechanisch einen Schalter aus, der sofort die Stromversorgung des Innengeräts der Klimaanlage unterbricht.

Bei Heizkesseln unterbricht der Alarm der Pumpe nicht den Stromkreis. Stattdessen schaltet er den Versorgungsstromkreis ein, um einen Warnton oder ein Warnlicht auszulösen. Um Folgeschäden zu vermeiden, wird der Heizkessel nicht abgeschalten.

  • Minipumpe für Klimagerät: Alarmschaltkreis vom Typ NC (Normaly Closed, normalerweise geschlossen), wird geöffnet, um die Stromversorgung zum Klimagerät zu unterbrechen.

  • Pumpen für Heizkessel: Alarmschaltkreis vom Typ NO (Normaly Open, normalerweise geöffnet), wird geschlossen, um einen Alarmschaltkreis zu versorgen.

Wozu installiert man den Alarm einer Minipumpe?

Das Anschließen des Alarmsignals einer Kondensatpumpe ist eine einfache Vorsichtsmaßnahme, die es bei einem Funktionsausfall der Pumpe erlaubt das Klimagerät abzuschalten und Kondensatüberlauf zu verhindern. Folgende Ursachen können zu einem Kondensatüberlauf führen und durch die Alarmfunktion vermieden werden :

  • Die Pumpe arbeitet nicht mehr: das Kondensat wird nicht mehr abgeleitet, aber das Alarmsystem des Sensorblocks der Pumpe funktioniert weiterhin, selbst wenn die Stromversorgung der Pumpe völlig unterbrochen ist.

  • Die Pumpe ist nicht leistungsfähig genug: sie ist zu schwach, um eine größere Kondensatmenge abzuleiten. Die Pumpe vermeidet einen Kondensatüberlauf indem sie den Alarm aktiviertund den Kondensatzufluss für die Dauer des Abpumpens stoppt. In diesem Fall muss die Pumpe durch ein Modell ersetzt werden, das den Anforderungen besser gerecht wird, so dass das Klimagerät unterbrechungsfrei funktionieren kann.

  • Die Installation weist einen Fehler auf: üblicherweise handelt es sich um ein Problem mit dem Abflussrohr. Es ist entweder verstopft, verschmutzt oder zu stark geknickt, was das Kondensat daran hindert abzulaufen. Dadurch kann die Pumpe das Kondensat nicht mehr fördern. Nichts ist unmöglich; sogar der Kokon einer Spinne kann das Rohr blockieren!

  • Die Risiken der Gewährleistungspflicht: bei einem Wasserschaden ist der Installateur zu Schadensersatz verpflichtet, wenn festgestellt wird, dass das Alarmsystem einer Pumpe nicht den Herstelleranweisungen entsprechend installiertwurde.

Wie schließt man den Alarm einer Minipumpe an?

Das Stromsignal für einen Kondensatpumpenalarm befindet sich auf der Netzphasenleitung und wird über den braunen Draht "L" geleitet. Die Pumpe wird über das Außengerät der Split-Klimaanlage versorgt und leitet dann Strom weiter zum Innengerät der Klimaanlage über den grauen Draht (C) zum schwarzen Draht (NC).

Seien Sie sich bewusst, dass die Kabel für die Leistung, die das Innengerät aufnimmt, zwar sehr dünn aussehen, aber mehr als ausreichen, denn es handelt sich beim Innengerät nur um einen großen Ventilator.

In diesem Diagramm ist der graue "C"-Draht mit der Stromversorgung verbunden (brauner "L"-Draht von der externen Einheit), der Schutzschalter für den Pumpenalarm befindet sich direkt vor dem schwarzen "NC"-Draht, der das Innengerät mit Strom versorgt. Der Schutzschalter wird über die Position des Schwimmers gesteuert, der Stromkreis wird unterbrochen wenn der Schwimmer die obere (Sicherheits-) Position überschreitet.

Einige Klimageräte-Hersteller untersagen den direkten Anschluß zur Stromversorgung der Kondensatpumpe am Außengerät.Dies stellt keine Schwierigkeit dar, denn es gibt eine alternative Lösung für den Anschluß. Richten Sie dazu einfach einen unabhängigen Stromversorgungskreis für die Pumpe ein, schließen Sie dabei dennoch den schwarzen "NC"-Rückleiter an das Innengerät an, damit die Alarmfunktion funktionieren kann.

Ein letztes Detail: Das graue "C"-Kabel entspricht der Stromquelle des schwarzen "NC"-Versorgungskabels zum Innengerät und wird unabhängig von der Pumpe mit Strom versorgt. Damit bleibt die Pumpe immer über die braune "L"-Leitung mit Strom versorgt (die Hauptversorgungsleitung wird auf die "C"- und "L"-Leitung aufgeteilt). Wenn die Pumpe also die Stromversorgung des Klima-Innengerätes unterbricht, erhält sie ihre eigene, separate Versorgung aufrecht und kann den Tank auch bei geöffneten Unterbrecher entleeren. Sobald der Tank leer ist, fällt der Schwimmer in der Kondensatwanne in seine normale Position zurück, schließt den Alarmkreislauf und reaktiviert das Innengerät der Klima-Splitanlage.

Es besteht also keinerlei Gefahr vor einer Alarmfehlauslösung. Der Alarm wird nur dann aktiv, wenn es ein wirkliches Problem bei der Kondensatableitung gibt:

  • Kilmagerät permanent deaktiviert:
    Pumpe ausgefallen oder Ableitungsrohre verstopft.

  • Klimagerät funktioniert mit Aussetzern:
    Pumpe nicht stark genug oder Ableitungsrohre teilweise verstopft oder geknickt.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, finden Sie hier das vollständige Anschlussplan (das bei allen unseren Minipumpen mitgeliefert wird), in dem auch der Anschluss bei VRF-Klimageräten erklärt ist.

Nehmen Sie an der Diskussionen teil

Add new comment

verfehlen Sie nicht das nächste blog